FSG Damen gewinnen souverän mit 21:16 gegen die TuS Nordenstadt

18.03.2019

Am vergangenen Sonntagnachmittag trafen unsere FSG Damen zur gewohnten Zeit vor heimischem Publikum auf die Mannschaft aus Nordenstadt. Das Hinspiel konnte unser Team knapp für sich entscheiden, weswegen die Anspannung und Motivation, die nächsten 2 Punkte einzufahren, besonders hoch waren. Unsere Mannschaft begann mit einer offensiveren 5:1 Abwehr, da man im Hinspiel mit dieser Formation den Gegner besser im Griff hatte, als mit der gewohnten 6:0 Abwehr. Diese Variante fruchtete auch direkt. Es gelang unseren Spielerinnen, die TuS Nordenstadt von der 1. Minute an enorm unter Druck zu setzen und diese zu zahlreichen technischen Fehlern oder überhasteten Torabschlüssen zu zwingen. So stand es nach 5 Minuten durch Beckmann, Walz und Nass 3:0 für unsere FSG. Unser Team hatte klar die Oberhand über das Spielgeschehen und konnte sich durch sehenswerte Spielzüge weitere zahlreiche Torchancen erspielen, die leider oftmals am gegnerischen Torpfosten scheiterten. So stand es bei der Auszeit der TuS Nordenstadt in der 18. Minute gerade einmal 7:4 für unsere FSG. Hier wurden in der kurzen Pause nochmal Kräfte gesammelt und die Konzentration hochgefahren. So kam es, dass durch eine kompakte Abwehrarbeit und einen sicheren Abschluss durch C. Peter und Heimburger der Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 11:06 ausgebaut werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel ging es furios weiter. Unsere FSG leistete sich zu viele Fehler und gab somit der TuS Nordenstadt die Chance auf 11:08 zu verkürzen. In dieser Phase entschärfte eine sehr gut aufgelegte Torfrau Janine Krämer 2 wichtige Siebenmeter und hielt somit den Gegner weiter auf Abstand. Unsere FSG fand nun zurück in die Spur und erhöhte den Vorsprung bis zur 44. Minute auf 16:09. Jetzt blitzten wieder die Spielfreude und die spielerische Klasse unserer FSG Akteurinnen auf. Zwar erhöhten die Gäste in den letzten Minuten nochmal das Tempo, um eine mögliche Niederlage doch vielleicht noch abwehren zu können, jedoch zeigten unsere Spielerinnen ihre Cleverness und ließen sich von dem aufkommenden Druck nicht aus dem Konzept bringen und hielten den Gegner weiterhin gekonnt auf Abstand. In letzter Sekunde bekam unsere FSG noch durch ein dummes Foul der TuS einen Siebenmeter zugesprochen, den Torfrau Janine gekonnt im Tor einnetzte und der schlussendlich zu einem 21:16 Endstand führte.

Tina Beckmann: „Wir haben heute eine solide Leistung abgerufen. Die 5:1 hat super funktioniert und wir haben damit dem Gegner den Schneid abgekauft. Im Angriff haben wir uns sehenswert zahlreiche Torchancen erspielt, aber konnten leider einige davon nicht im Tor unterbringen. Wenn wir nächste Woche beim Tabellenführer HSG Goldstein gewinnen wollen, müssen wir genau diese Chancen zu 100 % nutzen. Wir haben jetzt eine Woche Zeit daran zu arbeiten, um dann gut gewappnet gegen die HSG Goldstein anzutreten.“

Das nächste Spiel gegen den Tabellenführer aus Goldstein findet am kommenden Samstag, den 23.03. auswärts um 19 Uhr in der Carl-von-Weinberg-Schule statt.

Es spielten: Janine Krämer (im Tor/ 1 Tor), Annabelle Voßberg (1), Christine Peter (1), Johanna Nass (5/1), Kathrin Stelzenbach (1), Laura Heimburger (2), Maria Kulessa (1), Nicole Peter, Nikola Walz (3), Tina Beckmann (6/1).