Drucken
 

Volleyballer erleiden schmerzhafte Niederlage - Nach 2:0-Führung noch 2:3 beim Landesliga-Absteiger

13.10.2016

Die Volleyballer des TV Bergen-Enkheim haben am Sonntag eine schwer verdauliche Niederlage beim Landesliga-Absteiger TV Bommersheim 2 einstecken müssen. Nach einer klaren 2:0-Führung mussten sie sich noch mit 2:3 geschlagen geben, wobei im Tie-Break selbst eine 5-Punkte-Führung nicht ausreichte um als Sieger vom Feld zu gehen. Damit fiel der Aufsteiger auf den vorletzten Platz zurück.

 

Im Gegensatz zum letzten Heimspiel konnte der TV Bergen-Enkheim mit elf Akteuren aus dem Vollen schöpfen. Nach ausgeglichenem Beginn mussten die Berger ständig einem 2- bis 3-Punkte-Rückstand nachlaufen. Doch sie verloren den Anschluss nicht und konnten beim 23:23 wieder ausgleichen. Nach Abwehr von zwei Satzbällen verwandelte der TVBE dagegen seinen ersten zum 27:25. Im zweiten Satz starteten die Berger mit einer 6-Punkte-Aufgabenserie. Als dies Mitte des Satzes noch einmal gelang war der Widerstand des Gegners gebrochen. Mit einem deutlichen 25:15 schaffte man die 2:0-Führung. Bekanntlich ist nach einem solchen Verlauf der nächste Satz der schwierigste. So auch diesmal: die Bommersheimer hatten einige Wechsel vorgenommen und waren wieder ebenbürtig. Mitte des Durchgangs setzten sie sich um vier Punkte ab und brachte diese auch mit einem 25:22 ins Ziel. Im vierten Satz konnte sich kein Team absetzen und bis zum 23:23 war alles offen. Doch zwei vermeidbare Eigenfehler der Berger brachten das 23:25 und damit den ungeliebten Tie-Break. In diesem sah es nach einer schnellen 6:1-Führung sehr gut für die Berger aus und auch beim 9:5 schien alles im Lot. Doch dann geschah bei 11:7 das Unglaubliche: keine Aufbauaktion gelang mehr so, dass der Ball im Feld des Gegners versenkt werden konnte. Ohne noch einen einzigen weiteren Punkt zu machen ging dieser Satz und damit das gesamte Spiel mit 11:15 verloren. Nach insgesamt 125 Minuten stand eine äußerst bittere Niederlage fest.

 

Fünf Wochen haben die Berger nun Zeit an der Niederlage zu knabbern und - noch besser - sie zu verdauen. Genügend Zeit um einige Defizite aufzuarbeiten. Nächster Gegner ist am 13.11. der TuS Kriftel 3, dem sogar das Kunststück gelang gegen Bommersheim einen 11:1-Vorsprung im Tie-Break zu verspielen. Doch dies ist der Unerfahrenheit einer jungen Mannschaft geschuldet. Beide Teams gehen also mit diesen Hypotheken ins nächste Spiel.

 

Für den TVBE spielten: A. Bauer, K.D. Busch, L. Engelhardt, M. Hansen, T. Kleine, P. Krautwurst, C. Ladwig, C. Lamotte, R. Schäl, R. Thiel und M. Tran.   -kdb-